soziologisch

Themen, die mich bewegen

Von der Geschichte des deutschen Sozialliberalismus zur genetischen Faschismustheorie. Reinhard Opitz´ These der Bewußtseinsfalsifikation: Theoriegeschichtliches aus den 1970er Jahren.

von Richard Albrecht

Heute vor vierzig Jahren, am 1. April 1974, ging in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt/Main die Buchfassung der Marburger Dissertation (1973) von Dr.phil. Reinhard Opitz  über den deutschen Sozialliberalismus (1918-1933) ein. Wenige Monate später veröffentlichte der Autor seinen großen Aufsatz zur genetischen Faschismustheorie mit der These, daß faschistische Herrschaft nicht notwendig auf Massenbewegungen beruhen muß und daß Massenbewegungen kein konstitutives Merkmal für faschistische Herrschaft sind.

Richard Albrecht, Sozialwissenschaftler und seit April 2010 als Autor von „soziologie heute“, geht in seinem hier als pdf-Text veröffentlichten Aufsatz unter dem Titel Von der Geschichte des deutschen Sozialliberalismus zur genetischen Faschismustheorie. Reinhard Opitz´ These der Bewußtseinsfalsifikation nicht nur theoriegeschichtlichen Aspekten von Sozialliberalismus, Faschismus und Formen bürgerlicher Herrschaft im 20. Jahrhundert nach, sondern erinnert auch an Leben und Werk des marxistischen Publizisten, Politikwissenschaftlers und Gelehrten Reinhard Opitz (1934-1986).  Hier geht es zum gesamten Beitrag: Richard Albrecht REINHARD OPITZ Sozialliberalismus Faschismus (2013)

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: